"Hoffnungslos romantisch?"

Auf der Suche nach einer Zeit in der große Bands wie die E-Street Band, ein Nerd mit Kassenbrille wie Elvis Costello mit Sandpapierromantik in der Stimme oder der über Allem schwebende Major Tom, der dann doch letztendlich nur ein Junkie ist; auf der Suche nach jener Zeit, als diese und viele andere Leute Eines verband.
Den unbedingten Willen ihrer Leidenschaft, dem Schmerz, der Leichtigkeit, Obszönität und Wildheit ein Podest zu bieten.
Wunderbare Musik, die immer noch wächst, die mit den Jahren reift wie bester "Primitivo".

Das und nicht weniger ist es, was Teaserama will.
Ein Freund hat behauptet, dass wir uns fröhlich durch die Popwelt klauen............ooohps!!
Mich hat das amüsiert.
Ich empfand es wie ein Kompliment.
"Der Dieb von Bagdad"...........Wenn wir klauen, dann nur bei den Besten.
Na klar, klauen wir auch - aber was machen wir daraus?
Wir übernehmen den Stab und sorgen dafür, dass die Leidenschaft weiterlebt.
So einfach ist das.........

Ist es natürlich nicht. Es ist nicht einfach, eine Musik, eine Einstellung wie die Unsrige in der heutigen Zeit zu platzieren.
Aber Sturheit, Beharrlichkeit und große Liebe zu dieser, unserer Musik, zu diesem spannenden Unternehmen, ließen uns auf Kurs bleiben.

"in sometimes stormy seas and heavy weather"

Und nun sind wir zurück, obwohl wir nie weg waren.(Wieder so ein Zitat, das nicht tot zu kriegen ist).

Eine kurze Reflexion und wir landen in 2018.

Teaserama bestand seit Jahren aus :
Gabi Mehlitz - Bass, Voc. / Wolf Schilhab - Git. + voc + Text u. Kompositionen / Martin Trümper - Drums, Perc.+ Voc.
Die Arrangements sind Sache der ganzen Gruppe. Was letztendlich das Klangbild und die Präsenz der Stücke so spannend und einzigartig macht.
Das Trio war erstaunlich und erfolgreich in seiner Reduktion.
( "ich habe in dieser Zeit alles gelernt was ich brauche.....". Wolf )

Trotzdem war irgendwann klar, dass dieses Modell seine Grenzen hat und etwas Neues, bzw. Zuwachs braucht., " the missing link ".

In diesem Sinne haben wir in den vergangenen Jahren immer wieder verschiedenste Kollaborationen versucht.
Da gab es viel tolle Percussion von Yatziv Caspi, Gesang und Synth von Alex A., sogar Trompete und Klarinette, sowie die Hammond Orgel von Jack Ponissi...............
Am Ende kehrten wir immer wieder zum Trio zurück.

Winter 2018. Ein alter Bekannter aus früherer musikalischer Zusammenarbeit, Mischa Siebenmorgen, sieht sich einen Auftritt von Teasersama an.Wir kommen ins Gespräch und da diese ominöse "missing link position" immer noch frei ist, bieten wir sie ihm an und er steigt bei Teaserama ein.
M.S. spielt Tasteninstrumente, Bluesharp und Querflöte.....und das richtig cool!
Er würde sogar Akkordion spielen, wenn`s gewünscht wird.............Akkordion, hää?
Seit M.S. der Vierte in Teaserama ist, hat sich die musikalische Bandbreite nochmal vergrößert.
Endlich kann man Dinge, die man bisher nur im Kopf hören konnte wie das jazzig, percussive Flötensolo bei dem Stück "lucky old sun" endlich wahr werden lassen.

Viele neue Songs sind seit unserer CD "Put a face on" entstanden.
Die besten haben Einzug in das neue Teaserama-Programm gefunden.

Konzerte von Teaserama: regen an, machen Spaß und sind spannend.
Es ist einfach wichtig, an den guten alten Moment der Wahrheit zu glauben und den direkten Kontakt zum Publikum zu suchen. Improvisieren im freien Fall. Eine tolle und wichtige Erfahrung. "Liebe spreaden "......wie Max Herre so schön rapt.
Dann schwingen die Songs des Abends noch lange nach.

Die Songs des relativ umfangreichen Programms sind zu 100% aus eigener Feder.
Und kein Ende ist abzusehen. Smile.
Aber auch Kompositionen geschätzter KollegenInnen werden zu Teaserama-Songs gemacht. ( wie z.B. Bowie's "Heroes“, „The man who sold the world“, „Five years", Stings "Moon over Bourbon Street" , Van Morrisons "Moondance" u.a.

Berlin, Oktober 2019 Wolf Schilhab

Die nächsten Termine
Teaserama live:

Coronabedingt sind momentan keine Konzerte geplant.

Player
Alle Songs der CD in GEMA-gerechten Häppchen zum Vorhören

© 2020 Teaserama